Um unsere Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhältst du in unserer Datenschutzerklärung.

Patrick Schelling triumphiert für Team Vorarlberg und holt Rundfahrtsieg – Lukas Meiler feiert Comeback

19.04.2016 Der 25-jährige Patrick Schelling triumphierte in beeindruckender Manier in Frankreich bei der 57. Austragung der Tour du Loir et Cher UCI 2.2. Er verteidigte mit seinem Team auch auf der letzten Etappe über knapp 100 Kilometer in Blois das gelbe Trikot erfolgreich und ließ sich somit den Gesamtsieg nicht mehr nehmen.

Die fünftägige Rundfahrt über 850 Kilometer war eine Berg- und Talfahrt in welcher es einige Hürden zu meistern gab. Die starke Mannschaftsleistung des gesamten Teams hat gezeigt, dass die Marschroute für die nächsten Herausforderungen stimmt.

Clément Koretzky wurde aufgrund seiner attraktiven Fahrweise zweimal als aktivster Fahrer des Feldes ausgezeichnet. Auch das Mannschaftsklassement gewann der Radrennstall aus Rankweil.

Der kleinere Teil der Mannschaft war in Wels beim Kirschblütenrennen am Start und zeigte ein beherztes Rennen. Der junge Oberammergauer Lukas Meiler gab nach dem operativen Eingriff zur Entfernung einer Platte, die nach seinem Schlüsselbeinbruch eingesetzt werden musste, sein Comeback und fuhr das Rennen im Hauptfeld zu Ende.

Kader Team Vorarlberg bei der Tour du Loir et Cher:
Sergio Sousa (POR), Patrick Schelling (SUI), Clement Koretzky (FRA), Patrick Jäger (AUT), Der Zsolt (HUN), Fran Zurita (SPA)

Das Team Vorarlberg baut seit dieser Saison auf die exklusiven Aktiv³-Massage- und Körperpflegeprodukte.
Patrick Schelling triumphiert für Team Vorarlberg und holt Rundfahrtsieg – Lukas Meiler feiert Comeback