Um unsere Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhältst du in unserer Datenschutzerklärung.

Schempp top im Hexenkessel von Nove Mesto

19.12.2016

Mit Platz zwei und seiner besten Saisonplatzierung beim abschließenden Massenstartrennen in Nove Mesto sicherte Biathlet und Aktiv³-Partner Simon Schempp wichtige Punkte im Gesamtweltcup und hat nun mit Platz fünf „glänzende“ Aussichten!

Der sympathische Schwabe Simon Schempp hatte nach seiner aufsteigenden Form beim Abschlussrennen in Nove Mesto das Podest fest im Blick. Während  Martin Fourcade, der Dominator des Winters, erneut seine Stärken ausspielte und souverän zum Sieg  lief, tobte dahinter ein hollywoodreifer Krimi um die Plätze auf dem Treppchen. In der Hauptrolle: Simon Schempp.  Nach je einem Fehler im Liegendanschlag rollte er das Feld von hinten auf und fand sich, nach fehlerfreiem  Stehendschießen, auf den letzten Kilometern in einer Gruppe von acht Athleten wieder. Als Johannes Thingnes Bö in einer schwierigen Abfahrt plötzlich stürzte, konnte Schempp mit einem Sprung über dessen Ski ausweichen und so einen Sturz vermeiden. Auf den letzten Metern stellte er seine sehr gute  Laufform unter Beweis und  lies so den Konkurrenten um die vorderen Plätze keine Chance. Mit der zweitbesten Laufzeit des Tages belegte er am Ende einen tollen zweiten Platz.

Nach einem wiederum starken Auftritt und einem ebenfalls zweiten Platz (nach 2 Schießfehlern) von Überfliegerin Laura Dahlmeier überzeugte erneut Vanessa Hinz und lag zunächst auf Medaillenkurs. Beim letzten Stehendschießen leistete sich Vanessa ihren einzigen Schießfehler, wodurch sie in einem begnadeten Finish und 15,5 Sekunden Rückstand auf Dorothea Wierer mit Platz vier nur knapp am Podium vorbeischrammte. Franzi Preuß rundete nach einer krankheitsbedingten Auszeit mit Platz sechs ein erfolgreiches  Biathlonwochenende ab und verdeutlichte ihre Ambitionen auf eine Spitzenposition im Weltcup.

Schempp top im Hexenkessel von Nove Mesto